Wir über uns

Unser Verein zählt 140 Mitglieder, 24 (erwachsene) Sängerinnen und Sänger bilden den gemischten Chor.

Unsere Chorleiterin:

Veronika Lasser
Veronika Lasser

Veronika Lasser leitet alle drei Chöre. Sie ist Kantorin und staatlich geprüfte Musiklehrerin, ihr Studium absolvierte sie an der Musikhochschule Regensburg. Mit ihrer Musikalität, ihrem reichen Erfahrungsschatz, pädagogischem Geschick und als einfühlsamer und humorvoller Mensch motiviert sie uns alle und ist damit wichtiger Garant für die Freude am Singen und gelungene Auftritte – vielen Dank!

Unser Vorstand:

1. Vorsitzende: Lissy Hochradel (09120/6219)

2. Vorsitzender: Norbert Neubauer (09120/8233)

Schatzmeisterin: Claudia Sturm

Unsere Geschichte:

Die Spuren des ersten Weltkrieges waren noch sehr frisch. Inflation und Arbeitslosigkeit herrschten im ganzen Land, als sich im Jahr 1921 Männer in Diepersdorf zusammenfanden, um einen Gesangverein zu gründen, dem sie den Namen „Arbeitergesangverein Freiheit“ gaben.

Dass diese Männer – in dieser wirtschaftlich schlechten Zeit – die Idee zum gemeinsamen Singen verwirklichten und dem neu gegründeten Verein den Zusatz „Freiheit“ gaben, sollte der Hoffnung Ausdruck verleihen, in Zukunft das vorhandene Liedgut frei und von Herzen weg pflegen und verbreiten zu können.

Dies währte jedoch nicht lange. 1933 wurden dem Verein durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten andere Ziele aufgezwungen. Das gesellschaftliche Leben wurde durch die Vereinnahmung und Steuerung von Seiten der NSDAP geprägt.

Nach dem dunkelsten Kapitel der Deutschen Geschichte trafen sich 1945 viele der Männer wieder, die schon seit der Gründung aktiv waren, um den Gesangverein neu zu beleben. Die damalige Militärregierung erlaubte es, den Altdorfer Volksbildungsverein ins Leben zu rufen. Zweck und Ziel dieses Vereins war es, die Pflege von Sport, Musik und Gesang zu überwachen. Unter seiner Aufsicht  wurde am 17. Januar 1946 im Gasthaus Loos in Diepersdorf der Volksbildungsverein Diepersdorf gegründet. Für den gesamten Verein wurde Christoph Munkert zum Vorstand gewählt. Für die Unterabteilung Sport war Georg Schmidt, für die Abteilung Musik und Gesang  Konrad Költsch verantwortlich.

In den Jahren 1948/1949 durften sich beide Unterabteilungen allmählich auf eigene Füße stellen. Die Abteilung Musik und Gesang bekam den Namen „Männergesangverein Diepersdorf“. Erster Vorstand war  Christoph Munkert. Die Leitung des Chors hatte Hans Schramm schon seit 1946.

1971 konnte man das 50-jährige Vereinsjubiläum mit einer großen Sängerschar gestalten.

Gesangverein Diepersdorf
Gesangverein Diepersdorf

Die Freude über die große Sängeranzahl währte jedoch nicht lange – ab Januar 1974 wurde die Umbildung in einen gemischten Chor mangels Männerstimmen erforderlich. Auch wenn es die damaligen Mitglieder vielleicht bedauert haben mögen, so war es für den Gesangverein ein großer Glücksfall! Wegen der Stärke des gemischten Chores wurde auch ein Wechsel des Vereinslokals vom „Grünen Baum“ in den Distlerhof erforderlich. Im gleichen Jahr übernahm Hans Hiltel die Aufaben des 1. Vorstands bis 1978. Nach zwei Jahren kommissarischer Überbrückung des Vereinsgeschehens übernahm von 1978 an 12 Jahre lang Heinrich Perl die Geschäfte des Vereins. Auf ihn folgte Wolfgang Reuter, der ab 1990 17 Jahre lang dem Verein vorstand. In seinem gesamten Wirken war er stets auf Harmonie und Ausgleich bedacht. Nach Übergabe des Amtes in jüngere Hände – 2008 – wurde er zum Ehrenvorstand ernannt. Seitdem leitet Lissy Hochradel  – hoffentlich noch lange – den Verein.

Die Chorleiter ab 1945: Hans Schramm – Robert Schramm – Konrad Wittmann – Rainer Kochendörfer – Hans Speer – Klaus Patho – Ingrid Vitztum – Anton Grüner – Lothar Krumbügel – Klaus Patho – Veronika Lasser (seit 2007)